Geschäftsmodell-Entwicklung und -Optimierung

Branchenübergreifend hat sich in den letzten Jahren die Erlöslogik vieler Unternehmen verschoben.

Beispiele hierfür sind Carsharing- Modelle, der Einzug der Digitalisierung im B2B- Geschäft oder auch Miet- anstelle von Erwerbsmodellen im Investitionsgüterbereich.

Chancen optimal nutzen

Unternehmen dabei zu unterstützen, ein bestehendes Geschäftsmodell in seiner Gesamtheit besser zu verstehen, neue Chancen aufzudecken, Risiken rechtzeitig zu identifizieren, Wettbewerbsvorteile zu erkennen und daraus Optimierungspotenziale abzuleiten, sind die grundlegenden Faktoren dieser Kernkompetenz von KeTu consult.

Auf Basis der “BUSINESS MODEL CANVAS”-Methode erfolgt eine genaue Betrachtung aller relevanten Elemente eines Geschäftsmodells. Hierzu gehören neben Wertangeboten, Kundensegmenten, Schlüsselressourcen und -aktivitäten, Partnerschaften und Kostenstrukturen auch das konkrete Umfeld sowie einzelne, zugrunde liegende Kernprozesse.

Die Erstellung des Maßnahmenplans sowie die Begleitung bei der Umsetzung führen zu einer nachhaltigen Veränderung.

Schlüsselpartner

  • Optimierung und Mengenvorteil
  • Minderung von Risiken und Unsicherheiten
  • Akquise bestehender Ressourcen und Aktivitäten

Schlüsselaktiviäten

  • Produktion
  • Problemlösung
  • Plattform / Netzwerk

Schlüsselressourcen

  • physisch
  • intellektuell
  • menschlich
  • finanziell

Wertangebot

  • Neuheit
  • Leistung
  • Anpassung an Kundenwünsche
  • Arbeitserleichterung
  • Design
  • Marke / Status
  • Preis
  • Kostenreduktion
  • Risikominderung
  • Verfügbarkeit
  • Bequemlichkeit / Anwenderfreundlichkeit

Kundenbeziehung

  • persönliche Unterstützung
  • individuelle persönliche Unterstützung
  • Selbstbedienung
  • Automatische Dienstleitung
  • Communities
  • Mitbeteiligung

Kanäle

  • direkter Vertrieb
  • indirekter Vertrieb
  • Breite
  • Tiefe

Kundensegmente

  • Massenmarkt
  • Nischenmarkt
  • segmentiert
  • diversifiziert
  • Multi-sided Platforms

Kostenstruktur

  • Kosten-/Wertorientiert
  • Fix- und variable Kosten
  • Mengenvorteile
  • Verbundvorteile

Einnahmequellen

  • Verkauf von Wirtschaftsgütern
  • Nutzungsgebühr / Mitgliedsgebühr
  • Verleih / Vermietung / Leasing / Lizenz
  • Maklergebühr, Werbung